Kunst im Hotel: Die carathotels und die Kunst

Weiße Wände finden Sie in unseren Hotels kaum – warum auch, wenn wir sie als Galerieflächen jungen, talentierten Künstlern zur Verfügung stellen können. Mit dem Kunstverein caratart e.V. übernehmen die carathotels soziale Verantwortung und tragen zur kulturgesellschaftlichen Aktivität, Kreativität und Innovation bei.

Entdecken Sie unsere künstlerisch spannenden Facetten!

Der Kunstverein caratart e.V.

Schon seit Dezember 2010 fördern die carathotels junge und weniger bekannte bildende Künstler, indem sie den Kunstverein caratart e.V. maßgeblich unterstützen. Neben Ausstellungen und Kunstevents spiegelt sich diese Förderung auch im Skulpturenpark in Weil am Rhein oder dem caratart Atelier Projekt wider.

Vereinsgründung

In einer lauschigen Sommernacht bei einem gemütlichen Glas Rotwein entstand die Idee, dass es doch möglich sein muss, die bestehende Infrastruktur der carathotels und die kreativen Ressourcen des Teams zu nutzen, junge, noch wenig bekannte Künstler und ihre Werke einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen. Aus Leidenschaft und Überzeugung wurde dann Ende 2010 der Kunstverein caratart e.V. ins Leben gerufen.

 

Der erste Streich

Der fulminante Auftakt folgt im Sommer 2011 mit der "caratart Episode 1": Über 200 Kunstwerke von 19 Künstlern und Künstlerinnen präsentieren eine spektakuläre Vielfalt an junger, zeitgenössischer Kunst einem überaus kunstaffinen Publikum von der Lobby bis zur Dachterrasse des carathotels Basel / Weil am Rhein. Die Vernissage findet am Vorabend der Eröffnung der Art Basel statt; das Highlight ist der einzig für diesen Event konzipierte Film "Sweet Dreams" projiziert auf die 250 qm große Hotelfassade. Insgesamt ein beeindruckendes Kunsterlebnis - auch für das verwöhnte Art Basel Publikum.

Seitdem werden Reproduktionen der Kunstwerke in allen carathotels ausgestellt und so abseits angestaubter musealer Gemütlichkeit in einem aufgeschlossenen und entdeckungsfreudigen Umfeld zahlreichen Gästen aus aller Welt vorgestellt.

 

Und der zweite folgt sogleich

Im Herbst 2012 wurden die carathotels München Schauplatz der zweiten Episode in der Vereinsgeschichte. Elf neue Künstlerinnen und Künstler zeigten im Rahmen der Ausstellung „caratart Episode 2“ ihre neusten Werke in den öffentlichen Räumen der beiden Hotels. Und die Vernissage „Rotkäppchen vs. Der böse Wolf – Deutsche Romantik trifft Streetart“ war Teil des Programms der Langen Nacht der Münchner Museen am 20. Oktober 2012.

Zum Programm der Vernissage gehörten zum einen die Klasse Bühnenbild und -kostüm der Akademie der Bildenden Künste München, welche unter Leitung von Professorin Katrin Brack und caratart Mentor Roland Olbeter die Rotkäppchen Erzählung von Joachim Ringelnatz in den Fenstern des hotelmüller München inszenierten. Münchner Graffiti Künstler verwandelten derweil die Tiefgarage des carathotel München in einen modernen Märchenwald. Präsentiert vom Kunstverein caratart e.V. und gefördert von den carathotels entstand so im Rahmen der Langen Nacht der Münchner Museen ein einzigartiger und vielgestaltiger Kunstevent.

Weiterentwicklung

Im Frühjahr 2013 starteten wir mit dem caratart Skulpturenpark im Garten des Hotels in Weil am Rhein. Und ab Sommer 2013 konnten wir ein ganzes Jahr lang einem Künstler für ein Jahr ein Atelier kostenfrei zur Verfügung stellen.

Doch unser Engagement hört nicht bei der Bereitstellung von Ausstellungsflächen auf - die vom Kunstverein caratart geförderten Künstler werden unter anderem auch in den Bereichen Marketing und Öffentlichkeitsarbeit von unserem carathotels-Team unterstützt.

Aktuelle caratart Projekte

Holen Sie caratart in Ihr eigenes Wohnzimmer!