Aktivitäten & Sport: Das Rheingau aktiv entdecken

Aufgrund seiner Lage ist das Rheingau ein Eldorado für Unternehmungen in der Natur und in die nahe Umgebung. Mit seinen trocken-warmen Sommern und den milden Wintern bietet die Gegend ein angenehmes Klima, das Rheinfahrten entlang der Loreley und Aktiv-Sportarten wie Nordic-Walken, Radfahren oder Wandern zu einem Erlebnis werden lassen. Wer es lieber ruhiger mag, kann seine Zeit auch einfach mit gemütlichen Spaziergängen verbringen und die umliegenden Sehenswürdigkeiten entdecken.

Wanderwege

Ausgiebige Spaziergänge, Wanderungen oder stramme Nordic-Walking-Runden – alle Touren können Sie direkt bei uns starten!

Ein dichtgespanntes Netz von Wanderwegen führt durch die schönsten Ecken der berühmten Weinlandschaft und lädt zu ausgiebigen Spaziergängen, Wanderungen oder strammen Nordic-Walking-Runden ein. Alle diese Touren können Sie direkt vor unserem Hotel beginnen!

Wir möchten Ihnen im Folgenden einige der schönsten Wanderungen im Rheingau ans Herz legen. Ausführliches Kartenmaterial erhalten Sie in der Tourist-Information Rüdesheim.

Rüdesheim - Niederwald - Assmannshausen - Rüdesheim

Dies ist eine etwa 3-stündige Wandertour mit Beginn an der Seilbahnstation. Von hier aus geht es in Richtung Niederwald-Denkmal mit der Germania und entlang der ausgeschilderten Wanderwege bis zu den Aussichtspunkten „Rossel“ und „Rittersaal“. Von dort fährt man mit dem Sessellift vom Jagdschloss Niederwald nach Assmannshausen, um durch die Weinberge und vorbei an der Ruine Ehrenfels zu wandern. Von dort wird dann der Rückweg nach Rüdesheim angetreten.

Infos zu dieser Tour gibt's auf www.kult-tour-ruedesheim.de

Rheinanlagen - Sporthafen - Geisenheim Domplatz - Rothenberg - Magdalenenkreuz

Bei dieser etwa 3-stündigen Tour werden etwa 150 Höhenmeter zurückgelegt. Beginnend bei der Rüdesheimer Rheinanlage wandert man an der Ruine Hindenburgbrücke vorbei zum Rüdesheimer Sporthafen. Von dort wird der Weg zur Hafenspitze eingeschlagen, um dann das Ufer rheinaufwärts am Geisenheimer Campingplatz vorbei und durch die Geisenheimer Rheinanlagen zu gehen. Anschließend links vor dem Sand- und Kiesbetrieb abbiegen, durch eine kleine Unterführung in Richtung Domplatz (Geisenheim) marschieren. Diesen überqueren und dann den Römerberg hoch bis zur Winkler Straße wandern. Über die Behlstraße geht es zu einem Bahnübergang, wo das Kreuz auf dem Rothenberg sichtbar wird. Den Rothenberg links umrunden, um den Wirtschaftsweg zwischen Blaubach und Rothenberg zu erreichen. Hier geht es weiter aufwärts bis zum Geisenheimer Friedhof, dort die Straße nach Presberg überqueren und dann dem Nothgottesweg folgen. Nach etwa 500 m geht es links über die Blaubachbrücke. Dort befindet sich das Schützenhaus, von wo aus im Westen die Stadt Eibingen zu sehen ist. Anschließend geht es dann zurück nach Rüdesheim.

Alternative: Ein paar hundert Meter hinter dem Schützenhaus befindet sich das Magdalenenkreuz. Von dort wandern Sie wieder bergab in Richtung des Rheins bis zum Rüdesheimer Friedhof und überqueren diesen. Von hier aus bietet sich ein Besuch im Asbacher Besucherzentrum  an, um mehr über die weltberühmten Weinbrandspezialität zu erfahren.

Informationen rund um die Tour finden Sie auf www.kult-tour-ruedesheim.de

Rhein-Mini-Tour – 6 km

Der Parkplatz „Drosselgasse“ in Rüdesheim ist der Startpunkt dieser Wanderung. Es geht den Rüdesheimer "Panoramaweg" entlang, durch den Rüdesheimer Berg und an der Burg-Ruine Ehrenfels vorbei bis nach Assmanshausen. Der Beschilderung „Assmanshausen“ folgend, durchqueren Sie die Stadt und genießen dabei die Fachwerkhäuser und verträumten Gassen bis Sie das Rheinufer erreichen. Dort angekommen, fährt man mit einem Schiff zur Burg Rheinstein, die auch besichtigt werden kann. Anschließend geht es mit dem gleichen Schiff zurück nach Rüdesheim und zum Ausgangspunkt der Tour.

Infos zur Tour auf www.rheingau.de

Der Rheinburgenweg – 200 km

Diese Wandertour hat es in sich: 200 km durch Flora und Fauna des Rheingaus, geht es vorbei an den Burgen und Schlössern der Region, mit einem traumhaften Ausblick über das Rheintal. Jedoch ist der Rheinburgenweg mit 13 Tagesetappen nichts für Ungeübte. Die Etappen können aber so gewählt werden, dass auch Anfänger oder Gelegenheitswanderer die Möglichkeit haben, den Rheingau entlang des Rheins zu erkunden. Dabei können Bauwerke aus dem Mittelalter bis zum 19. Jahrhundert entdeckt und teilweise auch besichtigt werden. Auch wer die Rheinromantik sucht, wird sie auf dieser Wanderung finden. Das Rheingau ist nicht nur eines der bekanntesten Weinanbaugebiete Deutschlands und wird unter Kennern auch als das „Weingau“ bezeichnet, sondern auch berühmt für das Mittelrheintal, das sich entlang der Strecke Bingen bis Bonn erstreckt.

Alles zur Strecke gibt es zum nachlesen auf www.rheinburgenweg.com

Radtouren

Segway

Wintersport

Golfsport

Freibäder & Thermalbäder